INDUKTIONSHÄRTEN

Die Induktionshärtebehandlung erfolgt durch Platzieren eines bestimmten Stahls in einem elektromagnetischen Wechselfeld.

Wenn der Stahl in diesem speziellen Feld - bei ganz bestimmten Frequenzen - platziert wird, erhitzt er sich selbst. Es ist also nicht die Behandlungsmaschine, die die Temperatur erzeugt, sondern sie schafft nur die Bedingungen für diese Materialumwandlung in Materialien mit Kohlenstoffgehalt laut ihrer chemischen Analyse.

Share by: